Blog

Die Evolution des Menschen

Der Mensch durchschreitet Zeit seines Lebens viele Phasen der Transformation.

Alles hat seine Zeit und das Beenden der einen Phase bringt eine neue Phase hervor.

Das Sich-Trennen von alten Ansichten und Anschauungen kann oft unbemerkt vor sich gehen. Es ist ein Loslösungsprozess, der unbewusst und plötzlich geschieht, weil durch eine klare Unterscheidung vieles von einem anderen Blickwinkel beleuchtet werden kann.

Oder aber der Mensch haltet fest am Alten, kann nicht verstehen, warum sich alles ändern muss und verstrickt sich durch seine Unnachgiebigkeit in ein Muster der Sturheit und Ignoranz. Er bringt sich somit selbst in eine Phase des Kummers und Leids, damit er irgendwann einmal erkennt, dass er sich dem Fluss des Lebens hingeben sollte, um wieder ein Dasein in Freude und Leichtigkeit führen zu können.

Was auch geschieht, die Veränderung vollzieht sich im Innersten und nichts scheint mehr so wie es war.

Alles wird in Frage gestellt und der Mensch befindet sich in der Zeit des Übergangs in eine andere Phase in einem Dämmerungszustand, der nicht mit Schlafen und nicht mit Wach-Sein zu beschreiben ist.

Es ist ein Sein in einem Schwebezustand, der auf der einen Seite das Loslösen beinhaltet und auf der anderen Seite etwas Neues ankündigt. Dieses Verweilen in der Phase des Übergangs ist mit Evolution vergleichbar. Es vollzieht sich eine Veränderung, ohne das äußere Erscheinungsbild davon zu berühren.

Erst wenn im Innersten der Prozess abgeschlossen ist, der durchaus sehr subtil vor sich gehen und äußerst filigran sein kann, zieht das Äußere nach und der Mensch erlangt eine Erweiterung seiner Selbst.

Evolution kann sich tagtäglich vollziehen, vorausgesetzt der Mensch ist bereit sein Dasein auf den göttlichen Willen auszurichten.

Das Sich-Auswickeln aus veralterten Ansichten, veralterten Anschauungen, veralterten Meinungen ist ein Sich-Befreien von Grenzen, die Entwicklung verhindern.

Sich-Einlassen auf Neues, auf Kreativität im Geiste, auf das Verlassen von Konventionen bringt Schwung ins Leben, bringt Abenteuer ins Leben, bringt Lebensfreude und Leichtigkeit.

Der Mensch hat die Aufgabe sich zu ent-wickeln von all den althergebrachten Ansichten, die nur schmerzen, weil Freiheit im Sein und Denken durch diese Ansichten im Keim erstickt werden.

Der Mensch ist gemacht, um frei zu sein von diesen Beschränkungen und deshalb hat er die Aufgabe seine ganz persönliche Evolution anzutreiben.

Jede Phase im Leben geht einmal zu Ende, um eine neue Phase einzuleiten.

Die Zeichen der Veränderung muss der Mensch ganz persönlich für sich erkennen, um seine Entscheidung an der Wegkreuzung treffen zu können. Evolution kann sehr vage in Erscheinung treten, im Alltäglichen oft mehrmals vor sich gehen und doch ist sie zu leben, um voran gehen zu können, um sich zu trennen von nicht mehr Dienlichem, um sich zu befreien von Grenzen, die Kummer und Leid verursachen.

Evolution im Innersten kann auch wie ein Beben sein, das alles in Aufruhr versetzt.

Eine Erschütterung, die bis in die kleinste Zelle wirkt.

Der Mensch sollte sich dann seiner vollkommen sicher sein und durch äußere Einflüsse sich nicht verwirren lassen. Die Antwort zur anstehenden Veränderung liegt einem inne und Bedenken von außen sollten zum Verstummen gebracht werden.

Transformation ist ein Prozess, der 3 Phasen beinhaltet.

Eine Phase ist die des Sterbens, Loslassens, damit die Phase 3 der Neuwerdung vor sich gehen kann.

Die 2. Phase ist die des Übergangs, der mit Verletzlichkeit verbunden ist. Denn ist der Mensch nicht willensstark und lässt sich von außen leicht beeinflussen, kann das zu Bruch gehen, das eigentlich im Aufbau sein sollte.

In der 2. Phase sollte der Mensch sich selbst die Zeit zugestehen, die er braucht, um zu heilen, um sich umzuorientieren, um sich seiner selbst wieder sicher zu werden.

Alles eine Frage der Zeit, und Geduld mit sich selbst hat oberste Priorität.

Evolution kann kaum merkbar oder mit einem Knall vor sich gehen.

Bei jedem!!! Spürbar oder nicht, Entwicklung ist notwendig, um Veränderung sein zu können.

Der Mensch sollte sich die nötige Zeit zur Aus-Wicklung aus allen seinen vorangegangen Leben geben, aber nicht in Lethargie und Stillstand verfallen, denn dieses eine Leben ist die Chance zur Meisterung all seiner Leben.

„Erkennt eure Chancen, erkennt die Zeichen, die euch geliefert werden, erkennt euch selbst, damit ihr euch befreien könnt von all diesen Irrtümern der Menschheit und der Zeit!!!“

„Evolution ist das Thema eures Daseins, lasst es nicht ungenützt verstreichen und ergreift die Initiative für euch selbst zu euren Gunsten und zu Gunsten der Menschheit, die sich da trachtet, neu zu sein!!!“

Danke :)

Archive

Gries an der Lieser 53

9853 Gmünd, Kärnten

Alberta Moser

Deulytikerin®

Carrissa® Balance Therapeutin

Tel: 0650 606 79 20

alberta.moser@icloud.com