Blog

ILLUSION

Wir leben in einer Welt der Illusionen.

Nichts erscheint so wie es ist, weil jeder Einzelne sein verzerrtes Sein nach außen projiziert. Verformt und verzogen projiziert jeder sein in sich geformtes Bild von sich selbst und der Welt nach außen.

Nur Wenige erkennen den Irrtum ihres Tuns und Wirkens.

Das Schwelgen in der Traurigkeit, in der Vergangenheit, in dem was sich nicht ereignen wird, ist ein Festsitzen in dieser Illusion, die alles andere ist als das wahre Leben.

Das wahre Leben geht an uns vorbei, weil wir gefangen sind in diesen Mechanismen des Scheins, die bei allen sich verselbstständigt haben.

Wahrhaft zu sein im Hier und Jetzt ist ein Geschenk, das nur wenige als Geschenk erkennen. Es ist die Befreiung von Zwängen, selbstauferlegten Ketten und vergangenen Themen, die noch immer nach einem zu Greifen scheinen und auferstehen sobald man sich mit ihnen beschäftigt.

Frei zu sein von alten vergangenen Geschichten ist die Möglichkeit sich tagtäglich als NEU zu sehen, doch das Nicht-Loslassen ist die Behinderung wahrhaft zu sein.

Dieses Festsitzen beschert Beklemmung, verhindert ein Weiterkommen im Denken und Sein und bringt Mensch zum Verharren im Nicht-Sein.

Selbsterkenntnis ist der Auftrag eines jeden Einzelnen, denn nur wer sich selbst als das wahrnimmt was er ist, kann auch seine Umwelt als das erkennen, was sie ist.

Erkennt Mensch sein wahres, unverfälschtes ICH schaltet er alle Mechanismen aus, die ihn verfälschen, verformen, manipulieren. Er kann zu seiner Essenz vordringen, die nur Licht und Liebe ist. Er kann ablegen was ihn behindert im Sein, was ihn kettet ans Nicht-Sein, was ihm abhält vom Glücklich-Sein. Denn alles was nach unten zieht, was abhält von Freude und Leichtigkeit ist ein Aspekt der Verfälschung, der Illusion, des Scheins.

Der Schein trügt, möchte verwirren, möchte die Oberhand, das Kommando behalten und deshalb sind viele Menschen verunsichert, kennen sich nicht aus in diesem Gerangel um Vorherrschaft, wissen nicht was ist Sein und Nicht-Sein.

Das Sein im Hier und Jetzt beschäftigt sich nicht mit alten Geschichten, mit vergangenen Situationen, mit Zukünftigem. Der Mensch im Sein erkennt den augenblicklichen Moment als Teil der Selbsterkenntnis.

Erkennt jede Situation, die sich augenblicklich ereignet als Wirkung seines vorherigen Tuns, Denkens und Sprechens und deshalb ist Bewusstheit in allem was getan, gedacht und gesprochen wird von größter Wichtigkeit.

Erkennt Mensch seine Chancen in jedem Moment seines Seins, lässt er nichts an sich unbewusst vorrübergehen, kann er stets aus einem bewussten Zustand heraus handeln und damit seine Zukunft positivst gestalten.

Denn alles was in diesen Moment geschieht, wirkt sich aus auf das zukünftige Dasein. Alles was im Jetzt bewusst gesagt, gedacht und getan wird, wirkt sich aus auf alles was folgt.

Es ist nicht möglich die Vergangenheit zu ändern. Es ist nur möglich mit dem jetzigen Dasein seine Zukunft so zu gestalten, dass alles sich so ereignen kann, wie es Mensch sich vorstellt.

Das ist Kreativität, das ist das Schöpfen aus dem Vollen, das ist der Segen, den viele nicht wahrnehmen, weil die Vergangenheit sie festhält, weil das Nicht-vergeben-Können sie ankettet am Nicht-Sein, weil das ständige Kreisen der Gedanken um Vergangenes sie im Bann hält.

Das Jetzt ist wichtig, das bewusste Da-Sein ist von absoluter Wichtigkeit, das Abschalten der Gedanken um längst Vergangenes oder die Angst vor Zukünftigem ist lebensnotwendig um das Leben nicht zu vergeuden.

Denn viele erkennen erst ihren Irrtum, wenn es zu spät ist, wenn ihre Zeit bereits vergeudet ist und wenn ungenützte Chancen nicht mehr wiederkehren. Dann erkennen sie erst ihren verzweifelten Kampf gegen das Leben, das immer in jedem Augenblick zum Leben aufgerufen hat, aber ungehört blieb.

Hier zu sein bedeutet anzunehmen was ist, verändern was zu verändern möglich ist und anzupacken was aufgearbeitet werden muss. Dieses kreative Gestalten eines Lebens, das es nur einmal in dieser Form gibt, sollte Ansporn sein, es so zu gestalten, dass es ein Meisterwerk wird.

Es ist möglich, das Leben als das zu erkennen, was es ist. Eine Möglichkeit sich selbst zu erhöhen, sich selbst zu erfahren, sich selbst zu leben. Nur das ist wichtig und die Illusion, dieses verzerrte Bild in uns, kann nur dann zu diesem Meisterwerk werden, wenn wir uns bereit erklären wahrhaft zu sein, wenn wir uns selbst finden wollen, wenn wir graben nach diesem verschütteten und verfälschten ICH, das sich nichts sehnlicher wünscht, als sich wahrzunehmen was es ist: LICHT und LIEBE!!!

Nur so verliert die Illusion an Macht und der Blick kann klar und ungetrübt alles erspähen was es zu erspähen gilt. Der Nebel lichtet sich und Mensch kann endlich die Wahrheit sein und leben.

„Ich entscheide mich für die Selbsterkenntnis, für die Wahrheit, für mein Sein, da ich weiß, dass alles was mir begegnet meinem Meisterwerk zur Vollendung dient!!!“

Danke :)

Archive

Gries an der Lieser 53

9853 Gmünd, Kärnten

Alberta Moser

Deulytikerin®

Carrissa® Balance Therapeutin

Tel: 0650 606 79 20

alberta.moser@icloud.com