Blog

SEIN UND NICHT SEIN

Das Leben, das einem ständigen Auf und Ab unterworfen ist, lehrt Mensch auf seine innere Stimme zu hören, damit er lernt im schlimmsten Fall acht zu geben auf Störfelder, negative Energien, Missachtung, Intoleranz und Ablehnung und im besten Fall acht zu geben auf Wertschätzung, Hochachtung, Wahrheit und Glückseligkeit.

Die Unterscheidung zwischen Lüge und Wahrheit, zwischen Sein und Nicht Sein, zwischen dem wahren Leben und Siechtum ist die Kunst der Wahrnehmung das Leben zu erkennen und auf Grund der Einzigartigkeit zu wahren. Dieser Erkenntnis hat sich Mensch verpflichtet, um aus den Tiefen des Seins emporsteigen zu können, um die Höhen der reinen Glückseligkeit zu erreichen.

Eigenverantwortung zu übernehmen für das eigene Tun und Lassen ist ein Schritt hin zur Veränderung, Transformation und Vervollständigung eines Daseins, das durchflutet sein sollte mit Dankbarkeit, Freude, Wohlwollen und Gemeinschaftssinn.

Befindet sich Mensch im Nicht Sein, in der Intoleranz, in der Respektlosigkeit schadet er sich und seinem Umfeld. Negative Energie wird freigesetzt, die sich zerstörend und vernichtend auf alle Beteiligte ausbreitet und auf schleichendem Wege Mensch kontinuierlich verändert und verfremdet. Eine Verfremdung, die, dauert sie viele Jahre an, Mensch glauben lässt, dies sei sein wahres Ich.

Stimmungsschwankungen, Wut, Aggression sind Merkmale, die darauf hinweisen, dass die Verfremdung vonstatten geht und Mensch zur Marionette seiner nicht begreifbaren Gefühle macht.

Angst, Panik Depression, Resignation sind Aspekte der Verzweiflung, die keinen Ausweg mehr zu bieten scheinen. Ein Festhalten in einem Gefühlschaos, das Kummer, Leid und Krankheit verstärkt und Mensch in den Wahnsinn zu treiben scheint.

Ist die Abwärtsspirale erst einmal am Tiefstpunkt erreicht, kann es nur noch nach oben gehen. Verzeihung, Vergebung sich und seinen Widersachern gegenüber ist ein Prozess, der vieles bereinigen und transformieren kann, denn Festhalten an Schuld und Verurteilung bringt die Dunkelheit nicht zum Verschwinden.

Dieses Festhalten an Nicht-Vergebung ist das Nicht Sein, das Verharren in einem Zustand der Verzweiflung und Hoffnungslosigkeit.

Sein ist das Sich-Lösen von Bewertung, Verurteilung und Vergeltung.

Das Sich-Einlassen auf Erneuerung und Unbeschwertheit.

Denn kann Mensch nicht vorangehen, steckt er fest in Lug und Trug, in Selbsttäuschung und Manipulation. Er erkennt seine ausweglose Situation nicht und schlittert dadurch nur noch mehr in die Versagensangst, in die Selbstzerstörung, in die Resignation.

„Was ist nun zu tun, um das innere Chaos zu erkennen und Ordnung zu schaffen?“

Befindet sich Mensch im Selbstzweifel, in einer Depression, in einer Phase der Selbstzerstörung, gilt es dies zu erkennen und zu transformieren. Das Sich von außen betrachten und analysieren ist notwendig, um die Not zu wenden, die vortäuscht, ausgeliefert und hilflos zu sein.

Das Bei-sich-Bleiben, wenn alles um einen droht einzustürzen, ist ein notwendiges Tun, das nichts mit Egoismus zu tun hat, sondern reinen Selbstschutz beinhaltet.

Kann sich Mensch nicht distanzieren von seinem Umfeld, gilt es das Muster zu erkennen, indem er feststeckt, aus dem er heraus agiert und mit dem er sich und seiner Umgebung Schaden zufügt.

Muster erkennen, verändern und loslassen ist der Weg hin zur Neuwerdung.

Denn steckt Mensch fest in seinem Irrtum, wiederholt er seine Verfehlungen immer wieder bis der Schaden irreparabel wird.

Das Leben annehmen, wie es ist, ist ein Schritt hin zum inneren Frieden.

Ändern was zu ändern ist, ist der Weg hin zur Neuwerdung.

Sich so sehen wie man wirklich und wahrhaftig gemeint ist, ist das Um und Auf im Leben, um seinen ganz persönlichen Weg zu erkennen und gehen zu können.

Die Aufdeckung der Verfremdung und Verfälschung seiner Selbst ist eine absolute Verpflichtung, um dem Leben das Beste zu geben.

Ist erst einmal dieses Chaos im Inneren durch diese Maßnahmen erkannt, ist das Tor hin zur Vervollkommnung geöffnet und Mensch kann sich auf den Weg machen, sein wahres Selbst zu leben und zu erfüllen. Denn Weiterentwicklung geht das ganze Leben vonstatten, um die ENT-WICKLUNG aus den Wirren der Täuschungen zu erkennen und zu verändern.

„Ich bin der Schöpfer meines Lebens!!!“

„Ich entscheide mich für mich und meine Lebensfreude!!!“

„Ich kann mit Hilfe des universellen Geistes meinen Geist beflügeln und in ungeahnte Höhen bringen!!!“

„Mein Wille geschehe und wenn nicht, hat der universelle Geist die absolut richtige Antwort!!!“

Danke :)

Archive

Gries an der Lieser 53

9853 Gmünd, Kärnten

Alberta Moser

Deulytikerin®

Carrissa® Balance Therapeutin

Tel: 0650 606 79 20

alberta.moser@icloud.com