Blog

Mut zur Erneuerung

Mut ist eine Eigenschaft des Menschen, die oft in Zeiten des Wandels benötigt wird.

Mut ist der Antrieb, der Menschen voran bringt, wenn Entscheidungen gefragt sind.

Mut ist das Verlassen der Komfortzone, um sich vorzuwagen in Bereiche, die ungewiss scheinen.

Doch da der Mensch ein Gewohnheitstier ist, wiederholt er ständig seine Mechanismen, seine veralterten Taktiken, seine einstudierten Tätigkeiten und der Mut für Neues gerät ins Abseits, wird somit nicht benötigt. Die Angst davor zu Versagen überwiegt und deshalb scheint das Ausbrechen aus diesen sogenannten Bereichen der Sicherheit für viele eine Bedrohung zu sein. Aus diesem Grunde wird wiederholt was schon immer so war und Neues wird von vornhinein ausgeschlossen, weil ja Veränderung vonnöten und das zu mühsam wäre.

Der Mensch hat sich aber auf das Abenteuer Leben eingelassen, um sich selbst zu erfahren, um seine selbst gesteckten Grenzen zu überschreiten, um sich über sich selbst zu erhöhen.

Die Weiterentwicklung ist im Gange, ob Mensch will oder nicht.

Doch durch das ständige Wiederholen alter Mechanismen kann sich der Mensch nicht weiterentwickeln und Blockaden in jedem Lebensbereich sind unausweichlich.

Bricht nun jemand aus, aus dieser Abwärtsspirale, wird er gleich von seinem Umfeld aufs Schärfste gebremst und das ist ebenso eine Wiederholung von Mechanismen, die die Geschichte zu Hauf zur Verfügung hat. Wie in einem Hamsterrad läuft der Mensch ständig seinen Wiederholungen nach und erkennt nicht sein eigenes, selbstgestricktes Unterfangen und Pioniere, Erneuerer, Visionäre werden verachtet und entwürdigt.

Alles im Leben dient um zu wachsen.

Schiebt der Mensch jedoch seine Erfahrungen von sich weg und schiebt die „Schuld von seinen Verfehlungen“ an andere ab, erkennt er nicht die Möglichkeiten, die in ihm stecken, um zukünftige oder mögliche Wiederholungen auszuschalten.

Er wiederholt seine „Fehler“ solange bis er selbst daran zerbricht oder Menschen in seinem Umfeld durch sein Verhalten zu Schaden kommen.

Alles was erlebt wird, ist dann nur mehr eine Schuldzuweisung nach der anderen, ohne zu erkennen, dass jeder Einzelne die Möglichkeit in sich trägt, sich selbst und seine Lebensumstände zu verändern, ohne dabei sein Umfeld für sein Sein verantwortlich zu machen.

Niemand hat das Recht jemanden anderen vorzuschreiben wie er sein Leben zu führen hat. Jeder ist der Meister seines Seins und Schöpfer seinen eigenen Wirklichkeit und verantwortlich für deren Gestaltung.

Der gesunde Hausverstand; Weisheit; Werte wie Achtung, Respekt, Bewertungslosigkeit; und die Annahme von allem was ist; sind Aspekte eines freudvollen und dankbaren Miteinanders. Mut ist gefragt, um auszubrechen aus diesem Hamsterrad der Angst.

Natürlich ist es schwierig jemanden freundlich gegenüber zu stehen, der einem nichts Gutes wünscht, aber die Kunst liegt darin, den Mut zu haben, zu sich selbst zu stehen und die Courage aufzubringen, für sich selbst zu sprechen.

„Ich stehe zu meinen Eigenheiten, zu meinen sogenannten „Verrücktheiten“, ohne dabei jemanden zu schaden!!!“

„Ich lebe mein Leben bestens und bin dankbar für diese Chance einzigartig zu sein!!!“

„Ich bin mutig und deshalb steige ich aus diesem Hamsterrad der Angst aus, um Neues zu erfahren!!!“

„Ich bin Erschaffer einer neuen Welt und verantwortlich für alles was mir wiederfährt!!!“

„Ich bin und das ist die Aufgabe, die ich übernommen habe, um meinem Leben mein Bestens zu geben!!!“

„Mein Mut ist mein Antrieb, der mich weiterbringt und mir hilft auszubrechen aus den alten Mechanismen und Wiederholungen!!!“

„Ich bin frei und deshalb verpflichtet voran zu gehen, um anderen die Chance zu geben, es mir gleichzutun!!!“

Danke

Archive

Gries an der Lieser 53

9853 Gmünd, Kärnten

Alberta Moser

Deulytikerin®

Carrissa® Balance Therapeutin

Tel: 0650 606 79 20

alberta.moser@icloud.com